die neverending Story: Einkaufsmarkt

„.. Die Prüfung der Standortalternativen für die Ansiedlung eines Lebensmittelvollsortimenters hat gegenüber der Entwurfsfassung vom Januar 2011 keine wesentlich neuen Erkenntnisse gebracht“ (obere Landesplanungsbehörde bei der SGD)

Treffender kann man es nicht ausdrücken. Wir können uns noch 100 mal im Kreis drehen, die Situation wird sich grundsätzlich nicht ändern. Es kommt letztlich auf Meinungsfindung an, doch diese muss dann auch möglich sein und unmanipuliert zustande kommen. Meinungsmanipulation – wie sie sich bei der Einwohnerbefragung gezeigt hat – kann nicht die Antwort sein. Was ist das für eine Befragung, wenn in den amtlichen Informationen im Amtsblatt über den Bischofsgarten als „einzig machbarer Standort“ informiert wird, dann aber die Bürger befragt werden? Muss man hier wirklich den Leuten was vorgaukeln, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten?

Was bei der Meinungsfindung alles schief läuft ist schon erstaunlich. Offenbar soll diese gar nicht stattfinden, sondern eine Vorgabe umgesetzt werden.

Neuester Höhepunkt ist Bgm. Bechtel, der sich mit  „alternativlos“ für den Standort Bischofsgarten zitieren läßt. Das ist jedoch keineswegs der Fall! Ich bin mir auch sicher, dass er nicht weiss, dass „alternativlos“ das Unwort des Jahres 2010 ist. Zurecht. Die Jury befand:

»Das Wort suggeriert sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion und Argumentation gebe. Behauptungen dieser Art sind 2010 zu oft aufgestellt worden, sie drohen, die Politikverdrossenheit in der Bevölkerung zu verstärken.«

Der Bischofsgarten ist damit das „basta“ der Wachenheimer CDU.

Nun ist lt. Gutachten der Bischofsgarten möglich, wenn keiner der innerstädtischen Standorte umsetzbar ist.

Diverse Personen, Gremien und Behörden sehen die Alternativen. Ich gehöre auch dazu. Meine Wunschlösung ist ein modernisierter und vergrößerter Vollsortimenter am vorhandenen Standort – es reicht schon ohne Arealvergrößerung, bestenfalls geringe Erweiterung nach Norden. Streichen werden wir hier das Wort „Grenze zur Großflächigkeit“. Die braucht auch – außer Rewe und eine theoretischen Berechnung der Kaufkraftbindung – niemand.

Es wären auch noch weitere Standorte zu nennen: Weinstraße, das Oberstnest, das Pfortenstück und sogar das Neustück. Auch hier ist es natürlich erlaubt, unterschiedliche Meinungen zu haben, klar ist auch: nicht jeder mögliche Standort ist gleich ein guter Standort. Aber wer so tut als seien sie unmöglich, spiegelt falsche Tatsachen vor.

Die Kreisverwaltung, die mittlerweile Eigentümerin der Schule ist, äußert sich höchst entspannt zum möglichen Konflikt Schule / Lebensmittelmarkt am Oberstnest.

Zum Standort Neustück ähnliche Entspannung: der eine ha Flächenverlust sei zu verkraften.

Nur am Pfortenstück völlige Verspannung aufgrund der Vorbehalte der Denkmalpflege. Nur wurde genau dieser Punkt „Denkmalpflege“ – anders als gerne dargestellt wird – nie durchgefochten.

Es ist seltsam was da läuft, bei nüchterner Betrachtung kommt der Standort Bischofsgarten vor, aber natürlich nicht als erster und schon überhaupt nicht als einziger Standort.

Aber vielleicht ist die Antwort doch so einfach: Klientelpolitik zugunsten Rewe GmbH und Bürklin GmbH. Wenn man deren Gewinnmaximierung verfolgt, passen die politischen Vorgehensweisen und Absichten am Pfortenstück und am Bischofsgarten zusammen, gepaart mit ein wenig Eigennutz…..

Über bergerandreas

aus Wachenheim, begeisterter Mountainbiker (opentrails!) und freier Demokrat
Dieser Beitrag wurde unter Bischofsgarten, Einkaufsmarkt, Einwohnerbefragung, FDP, Kirche, Kreisverwaltung, Manipulation, Pfortenstück, Politik, Verbandsgemeinde, Wachenheim, Weinstraße veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu die neverending Story: Einkaufsmarkt

  1. Pingback: Vom Besuch einer alten Dame namens REWE | bergerandreas

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s